Hackathon

Space4Energy

Green Energy Lab

Satellitendaten für die grüne Energiezukunft

Wie könnten unsere zunehmend integrierten, nachhaltigen Energiesysteme von der Fülle an Satellitendaten und -services profitieren? Welche Anwendungen von Satellitendaten für die grüne Energiezukunft sind denkbar und wie sind diese gestaltet? Hier sind frische und mutige Einfälle gefragt! Machen Sie mit und bringen Sie Ihre Ideen und Challenges ein!

Der Hackathon

Nach den Erfolgen des Space4Mobility Hackathons sowie des Green Future Hackathons wird das Green Energy Lab als Kooperationspartner beim Space4Energy Hackathon des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) nach den Sternen greifen! Beim Space4Energy Hackathon, der Mitte 2022 stattfinden soll, wollen wir herausfinden, wie Satellitendaten für konkrete Aufgabenstellungen eine Antwort liefern können.

Die Challenge

Der Übergang zu einem ausschließlich auf Erneuerbaren basierenden Energiesystem stellt die Energie-Branche vor Herausforderungen. Um innovative Lösungen zu finden, lohnt es sich über die Grenzen unseres Planeten hinauszudenken! Satellitendaten kommen u.a. in der Mobilität sowie der Raumplanung/Landnutzung flächendeckend zum Einsatz. Gemeinsam wollen wir neue Anwendungsfelder erschließen!

Machen Sie mit

Als innovativste Unternehmen in der Innovationskette wenden wir uns vor allem an Innovator Circle Mitglieder, die bereits jetzt mit Satellitendaten / -services arbeiten oder in Zukunft arbeiten werden. Energieversorgungsunternehmen, Industrie sowie Technologie-Unternehmen sind eingeladen, eine Aufgabenstellung einzubringen. Sie profitieren somit von den entwickelten Lösungen und der erhöhten Sichtbarkeit Ihrer Institution als Vorreiter in der Branche. Das Einbringen einer Challenge ist für Sie kostenlos!

Ziel des Hackathons der Mitte 2022 stattfinden soll, ist die Entwicklung neuer oder wesentlich verbesserter Produkte, Dienstleistungen, Methoden, Systeme und Prozesse, die durch die Verwendung von Satellitendaten einen Mehrwert für nachhaltige Energiesysteme erzeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir interdisziplinäre Teams – von Studierenden und Start-ups über technische Professionals bis zu UI/UX DesignerInnen – einladen, um für zentrale Challenges unserer Branche Lösungen zu entwickeln.

Wärme

Über eine Strukturanalyse auf Basis der Satellitenbilddaten kann z.B. ermittelt werden, ob im urbanen und semi-urbanen Raum genügend Flächen für einen sinnvollen Einsatz von Geothermie vorhanden sind.

Erzeugung und Nachfrage

Die Analyse von Satellitendaten kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Energieerzeugung und -verbrauch zu prognostizieren und aufeinander abzustimmen.

Standortplanung

Für den erfolgreichen Ausbau von erneuerbarer Energie ist die Wahl eines geeigneten Standorts essenziell. Potenzialuntersuchungen auf Basis von Satellitendaten liefern z.B. zentrale Informationen für Wärmenetze.

Ihr Anwendungsfall?

Wir suchen neben diesen Beispielen weitere Anwendungsfälle, in denen wir Challenges für den Hackathon entwickeln werden. Bringen Sie sich ein und treten Sie mit uns in den Dialog!

Weitere Informationen zu den Satellitendaten und -services beim Hackathon

Das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus

Die Satellitendaten

Das weltweit umfassende Erdbeobachtungsprogramm Copernicus liefert eine Fülle an Daten, die unendlich wie das Weltall scheint. Dazu zählen unter anderem Daten und Informationen für die Überwachung und Vorhersage von Schwankungen bei Wasserkraft, Solar-, Meeres- und Windenergiequellen, für die Bewertung und Vorhersage der Umweltauswirkungen von Energieerschließung, -gewinnung, -transport und -verbrauch, für die Verringerung wetterbedingter und anderer Risiken für die Energieinfrastruktur, für die Abstimmung von Energieangebot und -nachfrage und für andere Aspekte der energiepolitischen Planung sowohl in Entwicklungs- als auch in Industrieländern.

Die Verknüpfung von Satellitendaten mit unzählig vorhandenen in-situ Sensoren auf Land, Wasser und in der Luft spiegelt sich in den bisher sechs thematischen Copernicus-Diensten (insgesamt über 2000 spezifisch aufbereitete und laufend aktualisierte Informationsprodukte) wider, die ebenfalls offen zugänglich und kostenfrei sind.

Relevante Copernicus-Dienste

Die Satellitenservices

Copernicus Land Monitoring Service (CLMS):

  • insbesondere Beobachtung der Landoberfläche und deren Veränderung, inklusive Binnengewässer. Die kontinuierlich erhobenen Daten bilden die Basis für Veränderungen der Landnutzung, die Städteplanung, das Wassermanagement, die Waldüberwachung, die Landwirtschaft und die Erarbeitung thematischer Karten.

Copernicus Atmosphere Monitoring Service (CAMS):

  • insbesondere Beobachtung der Zusammensetzung der Atmosphäre auf globaler Ebene (Ozon- und Kohlenmonoxid-Verteilung sowie Aerosolinformation als tägliche Vorhersage) sowie Luftqualität in Europa mit 3-Tages-Prognose von Ozon, Stickstoffdioxid, Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid sowie Feinstaub.
  • Stickstoffdioxid über sibirischen Pipelines.

Copernicus Climate Change Service (C3S):

  • insbesondere Beobachtung von Klimaindikatoren (Temperaturanstieg, Ozeanerwärmung, etc.) und Indizes (Temperatur, Niederschlag, Dürreereignis-Aufzeichnung).

CALL FOR IDEAS

Jetzt Ihre Erfahrungen, Ideen und Challenges mit uns teilen

Machen Sie bei der Ideation zum Hackathon mit! Hier wollen wir in einem faktenbasierten Dialog Erfahrungen austauschen, Ideen anstoßen und sammeln, sowie offene Fragen rund um den Nexus Weltraum/Energiesystem klären. Wir werden am 24. Februar 2022 die Ergebnisse aus diesem Austausch präsentieren und gemeinsam die wichtigsten Herausforderungen identifizieren. Seien Sie Teil vom Dialog!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen, Ideen und Challenges zu Space4Energy

Jetzt mitmachen

Ihre Challenge mit uns entwickeln

Am Ende der Ideation-Phase sollen konkrete Challenges entstehen, die beim Hackathon gelöst werden. Sie profitieren somit von den entwickelten Lösungen und der erhöhten Sichtbarkeit Ihrer Institution als Vorreiter in der Branche.

Die Checkliste zu Ihrer Challenge

Ihre Challenge sollte eine hohe Relevanz im Bereich nachhaltige Energiesysteme für Ihr Unternehmen - heute oder in naher Zukunft - haben und auf Satellitendaten / -services zurückgreifen.

Wie können Lösungen zu Ihrer Challenge aussehen?

Wir verfolgen einen offenen Ansatz. Vor allem sollen die erarbeiteten Lösungen konkrete Aufgabenstellungen adressieren, die einen hohen Mehrwert für die beteiligten Unternehmen haben.

hackathon