3. August 2022

Innovation Sandbox unter aktiver Einbindung von Bürger:innen

Bidirektionales und gesteuertes Laden als Chance für die Energiewende

Gemeinsam mit winnovation consulting hat das Green Energy Lab im Auftrag des Klima- und Energiefonds eine Innovation Sandbox im Energiebereich umgesetzt und wir dürfen nun stolz unsere spannenden Ergebnisse vorstellen. Ziel des Projekts war es Nutzer:innen-Bedürfnisse zu erheben und daraus Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen abzuleiten, denn es ist wichtiger denn je, die Anliegen von Nutzer:innen bereits frühzeitig und intensiv bei der Gestaltung der Energiesysteme der Zukunft miteinzubeziehen.

Im Projekt wurde ein systematischer Open-Innovation-Prozess mit unterschiedlichen Einbindungsmechanismen verfolgt. Unmittelbar am Beginn des Projekts wurde in einem ergebnisoffenen Rechercheprozess und unter Einbindung von internationalen Expert:innen der inhaltliche Rahmen definiert. Das Thema bidirektionales und gesteuertes Laden wurde als relevantes Zukunftsfeld mit hohem Beitrag zur Klimaneutralität identifiziert. Um die Erwartungen, Bedürfnisse und Ängste der Nutzer:innen zu ermitteln, wurde ein Crowdsourcing-Prozess umgesetzt, an dem sich 1.665 Bürger:innen beteiligt haben. In einem zweitägigen Co-Creation-Workshop wurde der Input der Nutzer:innen mit spezifisch ausgewählten Expert:innen diskutiert und konkrete Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Das gesamte Pilotprojekt wurde unter der Prämisse durchgeführt, Nutzer:innen-Bedürfnissen in die Gestaltung von unter anderem regulatorischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen einzubinden und auch das Erlernen für die weitere Umsetzung von „Innovation Sandboxes“ zu ermöglichen.

Im Pilotprojekt wurden daher systematisch Ergebnisse auf zwei Ebenen generiert:

Inhaltsebene: Konkrete, an den Nutzer:innen-Bedürfnissen (Bürger:innen, Unternehmen) ausgerichtete Handlungsempfehlungen für die Politik und Gestalter

Die sieben entwickelten Handlungsempfehlungen können über die nächsten Jahre hinweg dazu beitragen, gesteuertes und bidirektionales Laden in Unternehmensflotten in Österreich zu nutzen, sowie die ideale Rahmenbedingungen für einen breiten Einsatz von gesteuertem und bidirektionalem Laden zu schaffen. Die Handlungsempfehlungen richten sich vor allem an interessierte Personen aus Politik (Bund, Land Gemeinde), Vertreter:innen der Netzbetreiber und Energieversorgungsunternehmen sowie an Vordenker:innen. Sie bilden die Startrampe für weitere Diskussionen, Entscheidungsprozesse und Umsetzungsprojekte.

Zusätzlich wurde auch eine Darstellung zu den Potenzialen von bidirektionalem und gesteuertem Laden in Österreich sowie eine Zusammenfassung der Nutzer:innen – Anforderungen veröffentlicht.

Prozessebene: Ein detailliertes Methodenhandbuch zur Umsetzung einer Innovation Sandbox wurde ausgearbeitet, in dem beschrieben wird, wie für ein relevantes Thema ein ergebnisoffener, partizipativer Prozess mit unterschiedlichen Stakeholdern (zum Beispiel Bürger:innen, Politik, Energieversorgungsunternehmen und Regulatoren) gelingen kann. Dieses Handbuch kann zur Skalierung und Übertragung, also der Wiederholung ähnlicher Prozesse für andere Themenstellungen und unter unterschiedlichen regionalen Voraussetzungen, eingesetzt werden.

Mehr Informationen zum Projekt sowie die spannenden Ergebnisse können auf der Energieforschungs-Projektseite abgerufen werden.

Entwickeln Sie gerade Ihre Projektidee und stehen vor der Aufgabe Bürger:innen für Ihr Konzept zu begeistern und für sich zu gewinnen?  Das Green Energy Lab beschäftigt sich intensiv mit dem Schwerpunktthema Nutzer:innen Einbindung (mehr dazu in unserem Newsbeitrag) und unterstützt Sie gerne bei der Entwicklung und Umsetzung eines Innovation Sandbox Projektes. Wenn Sie Ihre Projektidee mit dem Green Energy Lab umsetzen wollen, kontaktieren Sie gerne Lisa Wolf.

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen Bürger:innen aktiv an der Gestaltung von Energieinnovationen teilhaben zu lassen und somit die Energiewende voranzutreiben!

Downloads:
Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen für die Nutzung von V2G
Darstellung zu den Potenzialen von bidirektionalem und gesteuertem Laden in Österreich
Zusammenfassung der Nutzer:innen – Anforderungen
Methodenhandbuch zur Umsetzung einer Innovation Sandbox

Kontakt

Lisa Wolf

Junior Project Manager