Mitmachen

Ausschreibung
Vorzeigeregion Energie

Green Energy Lab

Projektideen gesucht

Im Rahmen der FTI-Initiative Vorzeigeregion Energie des Klima- und Energiefonds suchen wir neue, mutige Projektideen für die Energiezukunft. Allgemeine Informationen zur Ausschreibung finden Sie im atkuellen Leitfaden.

Als Verbundkoordination der Vorzeigeregion Green Energy Lab werden wir auch dieses Jahr die Ausschreibung intensiv begleiten. Alle Infos zum Einreichprozedere finden Sie jeweils hierdas Informationsangebot wird laufend aktuell gehalten und entsprechend dem Prozessfortschritt erweitert. 

Programmziele & Forschungsrahmen

Wir suchen Projektideen passend zu den Programmzielen der Ausschreibung und zum Forschungsrahmen von Green Energy Lab mit seinen thematischen und systemischen Schwerpunkten.

Ideen einreichen & Auswahlverfahren

Alle eingereichten Projektideen werden von unserer Steering Group anhand transparenter Kriterien bewertet. Die besten Projektideen werden im Rahmen der 4. Ausschreibung eingereicht.

Vorteile für Ideeneinreicher

Wird Ihr Innovationsprojekt in Kooperation mit dem Green Energy Lab im Rahmen der 4. Ausschreibung Vorzeigregion Energie eingereicht, können Sie von zahlreichen Vorteilen profitieren.

Forschungsrahmen im Green Energy Lab

Wir suchen Projektideen passend zu den Programmzielen der Ausschreibung und den Schwerpunkten des Green Energy Lab. 

Schwerpunkt 1

Systemisches Zusammenwirken von EndkundInnen, Systemintelligenz und Energiedienstleistungen

Projektideen sollten das systemische Zusammenwirken adressieren von: 

  • EndkundInnen als wichtigstes Glied in der Kette hin zu einem nachhaltigen Energiesystem  
  • Systemintelligenz als wichtigster Beschleuniger von Technologie und Innovation  
  • Energiedienstleistungen als unumgänglicher Bestandteil des Energiesystems von morgen 

Schwerpunkt 2

Brücke zwischen Markt und Forschung

Besonders wichtig ist uns in Hinblick auf die Programmziele der Ausschreibung die Vermarktbarkeit von Forschungsresultaten in einem Zeithorizont von etwa 3-5 Jahren (also etwa 2024-2026).

Dies soll vor allem eine großflächige Vermarktung von konkreten Lösungen als Produkte und Dienstleistungen ermöglichen, für einen möglichst hohen Impact! 

Schwerpunkt 3

Thematische Spotlights für die Energiezukunft

Bei dieser Ausschreibung setzen wir thematische Spotlights für die Entwicklung innovativer Lösungen:

Klimaneutrale Versorgungssicherheit und Resilienz

Die Versorgungssicherheit und Resilienz des Energiesystems rückt – nicht zuletzt angesichts der zunehmenden Integration von erneuerbaren Energiequellen in das Energiesystem – immer mehr in den Fokus der AkteurInnen und NutzerInnen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen in praktisch allen Bereichen des täglichen Lebens und der Wirtschaft hinsichtlich der möglichst unterbrechungsfreien Verfügbarkeit von Energie. Gefragt sind systemische Innovationen, die durch Diversifizierung und smartes Vernetzen von Komponenten im erneuerbaren Energiesystem die Systemresilienz erhöhen und im Fall eines Blackouts die Schwarzstartfähigkeit sichern. Mit derartigen innovativen Lösungen soll am Weg in die Klimaneutralität auch die Versorgungssicherheit erhöht werden.

Beispiele für Fragestellungen:

  • Monitoring von Energienetzen hinsichtlich Risiko und Resilienz
  • Diversifizierung, Dezentralität und autark funktionierende Teilsysteme
  • Innovative Methoden zur Erhöhung der Ausfallsicherheit von Energienetzen
  • Einbindung grüner Kraftwerke
  • Digitale Zwillinge als Möglichkeiten des Resilienzmonitorings
  • Big Data, KI, Predictive Modelling und andere Algorithmen zur Steigerung der Versorgungssicherheit und Resilienz von Energiesystemen

Kreislaufwirtschaft in Energiesystemen der Zukunft

Bei der kreislauffähigen Entwicklung von Lösungen für das Energiesystem der Zukunft rückt der gesamte Lebenszyklus der Produkte und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette in den Fokus; die Nachhaltigkeit der entwickelten Lösungen wird damit in der Gesamtbetrachtung maßgeblich erhöht. Die kreislauffähige Fertigung und Nutzung und Cradle-to-cradle-Ansätze spielen dabei eine große Rolle, beispielsweise im Bereich von PV- und Windenergieanlagen oder E-Auto-Batterien. Weitere Aspekte sind die Erhöhung der Recyclingquoten oder die Integration von CCU-Technologien.

Beispiele für Fragestellungen:

  • Markt- und regulatorische Rahmenbedingungen, die für eine effektive Implementierung von Kreislaufwirtschaft notwendig sind.
  • Innovationen zur Stärkung der Rolle der Biomasse in der Kreislaufwirtschaft
  • Steigerung der Ressourceneffizienz durch innovative Umwelttechnologien und nachhaltiges Rohstoffmanagement
  • Sozio-ökonomische Impulse und Anreize, um eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen

Grüne Wärme und Kälte

Der Bereich Wärme und Kälte ist ein wesentlicher Bestandteil im Energiesystem. Innovationen in diesem Bereich sollen den Ausstieg aus fossilen Energieträgern für die Wärme- und Kältebereitstellung beschleunigen. Der steigenden Nachfrage nach Kühlen kommt dabei ebenso hohe Bedeutung zu, wie der Einbeziehung von Lösungen, welche eine Verbesserung des Anlagenbestands hinsichtlich der Klimaauswirkung erzielen.

Beispiele für Fragestellungen:

  • Umstellung auf CO2-neutrale Technologien
  • Konditionierung von Bestandsgebäuden und Quartieren und Weiterentwicklung des Gebäudebestands hin zu smarten Elementen im nachhaltigen Energiesystem
  • Saisonale Energiespeicherung
  • Entwicklung und Einsatz von innovativen Wärmepumpentechnologien
  • Aspekte einer ganzheitlichen Raum- und Infrastrukturplanung

Soziale Akzeptanz von Technologien und Maßnahmen zum Klimaschutz

Der größte Erfolgsfaktor für die Klimawende liegt in der Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen und Technologien in der breiten Bevölkerung. Ein besonderer Schwerpunkt soll daher auf die soziale Akzeptanz als Voraussetzung für die breite Ausrollung von Energieinnovationen gelegt werden. Dabei sollen auch Maßnahmen untersucht werden, welche eine Steigerung der Akzeptanz ermöglichen.

Beispiele für Fragestellungen:

  • Neue Methoden zur Messung der sozialen Akzeptanz und des kollektiven Verhaltens (Verhaltensökonomie, Sozioökonomie etc.)
  • Anreizsysteme für eine effektive und effiziente Steigerung der Akzeptanz von Technologien und Energieinnovationen
  • Sharing Economy
  • Gamification und Elemente der New Digital World

Ideen einreichen & Auswahlverfahren

Ihre Idee können Sie mit dem Template Projektidee-Beschreibung der 4. Ausschreibung Vorzeigeregion Energie einreichen 

 Die Steering Group entscheidet dann nach transparenten Kriterien, welche Projektideen von Green Energy Lab im Rahmen dieser Ausschreibung eingereicht werden. Das nachfolgende Auswahlverfahren der FFG ist zweistufig angelegt. 

Timeline für die 4. Ausschreibung

Start der Ausschreibung

April 2021

Deadline Ideeneinreichung

Deadline zur Einreichung von Projektideen im Zuge des Call for Ideas.

20.08.2021

Steering Group Bewertung

Die Steering Group bewertete alle eingereichten Projektideen nach transparenten Kriterien.

August/ September 2021

Download
Bekanntgabe der einzureichenden Projekte

Auf Basis der Bewertung der Steering Group und Freigabe des Vereinsvorstands.

17.09.2021

Einreichung Stufe 1

Finalisierung und Einreichung der Projektideen im Rahmen der Berichtslegung des Green Energy Lab an die FFG.

30.09.2021

Bekanntgabe Ergebnis Stufe 1

Auf Basis der Bewertung durch die internationale Jury der FFG.

Dezember 2021

Einreichung Stufe 2

Einreichung der Förderanträge der zugelassen Projekte bis 04.03.2022 bei der FFG.

März 2022

Projektstart

Vertragserstellung und Start der bewilligten Projekte.

ab Juni 2022

Vorteile für Ideeneinreicher

Als Österreichs größtes Innovationslabor für grüne Energie unterstützen wir Sie dabei, Use Cases für die Energiezukunft in unserer dynamischen Testregion im Rahmen der Ausschreibung Vorzeigeregion Energie umzusetzen.

Vorzeigeregion Energie

Umsetzung Ihres Innovationsprojekts in Kooperation mit dem Green Energy Lab im Rahmen der FTI Initiative Vorzeigregion Energie.

Baustein der Energiezukunft

Als Teil des Green Energy Lab ist Ihr Projekt ein wichtiger Baustein der Energiezukunft. Sie profitieren von einem Austausch mit weiteren Projekten und hoher Sichtbarkeit.

Services

Mit unseren Services unterstützen wir Sie bei der Umsetzung Ihres Innovationsprojekts und machen Ihre Lösungen einem breiten Publikum bekannt.

 

Unsere gesamten Services entlang unserer Innovation Journey finden Sie hier.