Energiezelle „JOHANN“

Neu entwickelte Technologie für die saisonale Energiespeicherung

Die Energiezelle „JOHANN“ ist eine neu entwickelte Technologie für die saisonale Energiespeicherung, die im Rahmen dieses Projektes in 3 unterschiedlichen Use Cases demonstriert wird, um die relevanten Forschungsfragen (betreffend Nachhaltigkeit und Marktprozesse) zu beantworten und um diese innovative Lösung an den Markt heranzuführen.

Die Energiezelle „JOHANN“ (benannt nach dem steirischen Erzherzog) ist eine technische Entwicklung der österreichischen Firma EEG Elements Energy GmbH und stellt nahezu das ideale System einer dezentralen und steuerbaren Energiezelle für Strom und Wärme inklusive saisonaler Energiespeicherung dar. JOHANN erreicht einen Gesamtwirkungsgrad von 90% (Strom 30-40%) und ist eine kostengünstige Umwandlungs- und Wasserstoffspeichertechnologie. JOHANN ist nicht nur eine Lösung für die Bedürfnisse der Autonomie von Prosumern und für die 100%ige Versorgung mit Erneuerbaren, es gibt ein hohes Potential für Lösungen für die Herausforderungen eines zukünftigen integrierten Energiesystems, wie z.B. die netz- oder marktbasierte Abregelung der Erzeugung erneuerbarer Energien, Systemdienstleistungen für Netzbetreiber und die Versorgungssicherheit.

Das Ziel in diesem Projekt ist die Weiterentwicklung von JOHANN, um zusätzliche Vorteile für das Energiesystem über die Grenze des Eigentümers und Betreibers von JOHANN hinaus zu schaffen, der ein Eigeninteresse an der Erhöhung des Eigenverbrauchs und der Reduzierung der Energiekosten hat. Die neuartige technologische Entwicklung von JOHANN wird in drei verschiedenen Anwendungsfällen in unterschiedlichen realen Umgebungen realisiert. Durch die kontinuierliche Einbindung der KundInnen und der energierelevanten Stakeholder als Projektpartner werden maßgeschneiderte Geschäftsmodelle entwickelt. Die angestrebten Lösungen werden in eine breit angelegte Technologiebewertungsstudie und eine Lebenszyklusanalyse integriert, um die makroökonomischen Auswirkungen abzuleiten.

 

Projektkonsortium

Projektleitung

Kontakt

T:
E:

Projektpartner
Projekteckdaten

Laufzeit

Förderprogramm

Projektart

Projektbudget